DORMAGO

Quelle: www.dormago.de

Ella & Witt produziert vegane Schuhe und Sneaker

(23.06.20, 14:38 Uhr / Presseinfo / duz)

Dormagen. Das junge Label Ella & Witt aus Dormagen hat sich auf das Design und die Produktion veganer Schuhe und Sneaker unter ethischen und nachhaltigen Aspekten spezialisiert. Ella & Witt ist „PETA-Approved Vegan“ und „Animal Free“ zertifiziert. Das bedeutet, dass sämtliche Produkte keinerlei tierische Bestandteile enthalten. Der Fokus des Unternehmens liegt in der Verarbeitung innovativer, nachhaltiger Materialien, aus denen modische und gleichzeitig lange tragbare Schuhe und Sneaker entstehen. Das Design der Schuhe liegt in den Händen von Torsten Lasar, der langjährige Erfahrung in Produktion und Vertrieb für Marken wie Onitsuka Tiger, K-Swiss und Ca’Shott Copenhagen mitbringt. Die Fertigung der Produkte erfolgt in kleinen Betrieben in Portugal, wo nach traditioneller Schuhmacherkunst und unter ökologisch-nachhaltigen Gesichtspunkten gefertigt wird, heißt es in einer Presseinformation.

Ella & Witt wurde gegründet von Torsten und Birgit Lasar, seit über 20 Jahren Experten für Schuhe. In direkter Nachbarschaft des Firmensitzes in Dormagen befindet sich ein Gnadenhof für Weidetiere. Dort sind Ganter Ella und Kuh Schneewittchen aka Frau Witt die Chefs der Weide. Schwanger und selbst noch quasi ein Kind von neun Monaten sollte Frau Witt eigentlich ihr Leben in einem Schlachthof in Usbekistan verlieren. Durch Spenden des Projektes „Weidetiere Zons“ konnte sie freigekauft werden und ihren Sohn Emil in Freiheit zur Welt bringen. Diese Geschichte war der Startschuss für das Label Ella & Witt, das mit seinen Einnahmen unter anderem die Weidetiere Zons unterstützt.

Die Tatsache, dass als vegan verkaufte Schuhe häufig noch tierische Bestandteile - insbesondere im Kleber - aufweisen, hat Torsten und Birgit Lasar zur ersten eigenen, veganen Kollektion inspiriert. Dabei sehen sie den erreichten Materialstandard nicht als Endprodukt, sondern nur als ersten Entwicklungsschritt. Sie suchen weiter nach den modernsten innovativen und nachhaltigen Verarbeitungstechniken sowie Materialien aus erneuerbaren Ressourcen.„Wir werden immer weiter nach noch nachhaltigeren, möglichst pflanzenbasierten Materialien suchen. Denn unser langfristiges Ziel ist ein Cradle-to-Cradle Sneaker - also ein Schuh, dessen Komponenten vollständig wiederverwertbar sind“, erklärt Torsten Lasar.

Materialien
Als Obermaterial und Innenfutter verwendet Ella & Witt für alle Schuhe veganes europäisches Maisleder, das aus Maisabfällen gefertigt wird. Als Trägermaterialien dienen beim Obermaterial recyceltes PET und beim Innenfutter Zellulose aus pflanzlichen, erneuerbaren Quellen. Die nachhaltige Zellulose ist in Verbindung mit dem Bio PU atmungsaktiv, antibakteriell, antifungizid und leitet Feuchtigkeit besonders gut ab. Die Laufsohlen bestehen je nach Modell aus 100 Prozent Kautschuk oder aus einem Materialmix aus Kautschuk mit Tencel, Kork oder recyceltem Ecorubber. Die Innensohlen wurden in Hinsicht auf besonders gute Feuchtigkeitsaufnahme entwickelt und sind herausnehmbar, so dass sie bei Bedarf auch gegen eigene orthopädische Sohlen ausgetauscht werden können. Sie sind ergonomisch geformt und werden je nach Sneakermodell aus Tencel-Vlies, recyceltem Kork, recyceltem EVA, Leinen, Naturlatex oder recyceltem PU Schaum gefertigt. Die Schnürsenkel bestehen aus Tencel, der Biokunststoff am Ende der Schnürsenkel ist in Seifenlauge löslich.

Sommerkollektion 2020
Die erste Kollektion des jungen Schuhlabels besteht aus fünf Sneakermodellen in zahlreichen Farbvarianten. Während die Sneaker Nikola, Joy und Carson an Tennisschuhe der 70er Jahre erinnern, kommt die Inspiration für das Modell Davis von den Basketballschuhen der 80er Jahre. Sneaker Goodall ist ein Hybrid aus Athletic- und Streetstyle. Bei den 12 auffällig kontrastierenden Farbkombinationen von Goodall wurde Ella & Witt von der Kölner Stylistin Sabine Berlipp unterstützt, die für internationale Fashion Magazine arbeitet und mit ihrem stilsicheren Geschmack zahlreiche Prominente einkleidet. Neben Sneakern umfasst die Kollektion drei Sandalen in kräftigen Farben. Mule Jane und Riemchensandale Dian haben einen bequemen, 6 mm hohen Blockabsatz. Die Pantolette Teri hat eine flache Korksohle und lässt sich über den Klettverschluss am Fußrücken bequem verstellen. Erhältlich sind die Schuhe über den eigenen Shop des Labels im Internet oder im Avocadostore.

Kooperationspartner ist die befreundete Kölner Agentur Vision Unltd. Creative Worx (VUCX), die von der Produktidee sofort begeistert war und dem Label ihre Expertise in Brand Marketing, Design, Social Media sowie Media und PR zur Verfügung stellt. Sie ist auch für das Corporate Designs von Ella & Witt verantwortlich. VUCX-Geschäftsführer Ercin Filizli: „Nachhaltigkeit ist ein Thema, das uns alle angeht. Eine nachhaltigere Lebensweise als noch vor zehn Jahren ist mit dem heutigen Angebot an Produkten, Materialien und Dienstleistungen eigentlich recht einfach umzusetzen.“

Foto(s): © Ella & Witt

Foto
Die Sneaker Goodall gibt es in 12 auffällig kontrastierenden Farbkompositionen
Foto
Torsten Lasar mit Frau Witt




Logo Dormago

© Suling & Zenk GbR - alle Rechte vorbehalten

Erstellt am 05.08.2020 - 20:33 Uhr