DORMAGO

Quelle: www.dormago.de

Karateka trainieren jetzt „outdoor“

(18.05.20, 18:04 Uhr / Dormago - bs)

Horrem. Seit letzter Woche wurden die coronabedingten Einschränkungen für sportliche Aktivitäten gelockert. Die Sportlerinnen und Sportler des Karatevereins Shirai Dormagen haben sich darauf eingestellt. Unter Berücksichtigung der Abstandsregeln üben sie nach dem sechswöchigen Trainingsverbot ihre Techniken in Form von Kata und Kihon unter freiem Himmel. Da der sportliche Kontakt aber noch untersagt ist, trainieren und verfestigen die Karateka die Bewegungsmuster.

Der Verein hofft auf eine weiterhin positive Entwicklung in der aktuellen Krise, so dass er ab Juni wieder ein Training im Horremer Dojo an der Weilerstraße 15 anbieten kann. "Wir werden den Unterrichtsbetrieb behutsam starten und beobachten, wie sich die neuen Regelungen nach den Vorgaben umsetzen lassen“, so Thomas Beu, Vorsitzender des Vereins. „Ziel ist es nach den Sommerferien wieder neue Kurse anbieten zu können.“

Foto(s): © Shirai Dormagen

Foto
Der Verein Shirai Dormagen nutzt das gute Wetter, um draußen zu trainieren.





Logo Dormago

© Suling & Zenk GbR - alle Rechte vorbehalten

Erstellt am 04.07.2020 - 04:18 Uhr