DORMAGO

Quelle: www.dormago.de

Support-Tickets sollen Kammertheater durch die Krise helfen

(15.05.20, 10:54 Uhr / bs)

Das Kammertheater Dormagen hat die aktuelle Spielsaison aufgrund der Corona-Krise beenden müssen (Dormago berichtete) und versucht nun, den damit einhergehenden wirtschaftlichen Schaden zu auszugleichen.

„Insgesamt knapp 40.000 Euro Einnahmeverlust stehen für das Kammertheater allein im Zeitraum Mitte Februar bis Ende Mai zu Buche“, erläutern die beiden Theaterinhaber Sabine Misiorny und Tom Müller. „Das ergibt sich aus rückläufigen Buchungen zu Beginn der Corona-Krise, geringeren Gutscheinverkäufen als noch in den Vergleichszeiträumen der vergangenen Jahre sowie die Totalausfälle seit dem 13. März 2020, als alle Veranstaltungen abgesagt werden mussten.“ Die finanzielle Unterstützung von Bund und Land würden nicht einmal annähernd ausreichen, den Verlust zu kompensieren.

Wer das Kammertheater finanziell unterstützen will, kann dies schon ab 10 € mit dem Erwerb eines Support-Ticket tun, das es auch für 20, 50 oder 100 € gibt und bei der City-Buchhandlung in Dormagen, Reisebüro Brosseit in Nievenheim oder online erworben werden kann.

Misiorny und Müller lassen sich ihre Zuversicht nicht nehmen: „Die Solidarität und der positive Zuspruch der Zuschauerinnen und Zuschauer ist enorm“. Sie hoffen, dass ab Herbst wieder ein regelmäßiger Spielbetrieb möglich ist.

Foto(s): © Dormago - bs

Foto
Die Eingangstür des Kammertheaters bleibt für die Zuschauer*innen bis zum Herbst geschlossen





Logo Dormago

© Suling & Zenk GbR - alle Rechte vorbehalten

Erstellt am 10.07.2020 - 18:38 Uhr