DORMAGO

Quelle: www.dormago.de

Gespräche und Geselligkeit beim Neujahrsempfang

(19.01.20, 14:35 Uhr / Dormago / duz)

Dormagen. "Die Menschen, nicht die Häuser, machen die Stadt", sagte heute Erik Lierenfeld im Straberger Hubertus-Saal und rückte beim städtischen Neujahrsempfang ehrenamtlich Engagierte in den Mittelpunkt seiner Rede. "Dormagen ist eine tolle Stadt, weil die Menschen hier zusammenhalten und füreinander da sind, wenn es darauf ankommt - ganz egal aus welchem Stadtteil sie kommen", betonte der Bürgermeister vor rund 500 geladenen Gästen. Eine Hochrechnung aus dem Rathaus: "1000 Jahre ehrenamtliche Arbeit stecken allein hinter den silbernen und goldenen Ehrenauszeichnungen, die wir seit 2015 verliehen haben." Eröffnet wurde der Empfang von einem Auftritt des Chors TonArt, der unter anderem Stücke von Queen, und aus "König der Löwen" präsentierte. Mitglieder der Tanzgruppe "Bösch Müssjer" leisteten wertvolle Hilfe bei der Bewirtung.

Als ein Beispiel konkreter Hilfe berichtete Claudia Manousek Neues über die Zukunft der Dormagener Tafel: "Wir haben einen Bauantrag gestellt und Und für wollen mit dem Bau unserer neuen Einrichtung im Mai beginnen", informierte die Vorsitzende des 60-köpfigen Teams, das jeden Tag anderthalb Tonnen Lebensmittel umsetzt und 1400 Menschen mit Nahrung unterstützt. Vermutlich schon im November ist der Umzug in das neue Gebäude in Rheinfeld vorgesehen. Ebenfalls ein beispielhaftes ehrenamtliches Projekt: Passend zum Veranstaltungsort wurde der neue Walddorfbus der Straberger Initiative "Unser Dorf hat Zukunft" von Manfred Steiner vorgestellt.

Beim heutigen Empfang - der jedes Jahr in einem anderen Ortsteil stattfindet - standen Austausch und Geselligkeit im Vordergrund. Lierenfeld: "Es geht vor allem darum, miteinander ins Gespräch zu kommen. Und diese Idee ist wunderbar aufgegangen." So tauschten sich viele Gäste nach dem offiziellen Teil bei Gulasch- und Kartoffelsuppe angeregt über das ein und andere Thema aus. Und sie notierten die Termin-Highlights, auf die Lierenfeld zuvor besonders hingewiesen hatte: Der große Frühjahrsputz im ganzen Stadtgebiet ist für den 14. März vorgesehen. Am 1. April findet die Sportlerehrung wieder in der BvA-Aula statt. Und am 26. April lädt die Stadt zum "2. Dormagen-Tag" rund um das BvA ein, bei dem die Themen Kultur und Sport im Mittelpunkt stehen. Auf alle Besucher*innen wartete schließlich das traditionelle Kölsch-Glas mit Dormagen-Logo. Und nach Hause durfte man auch die für Optimismus stehenden Beutel nehmen: Glückstee und Sonnenscheintee.

Foto(s): © Dormago / duz

Foto
Heute beim Neujahrsempfang, von links: Manfred Steiner (Unser Dorf hat Zukunft), Klemens Diekmann (evd) und Bürgermeister Erik Lierenfeld





Logo Dormago

© Suling & Zenk GbR - alle Rechte vorbehalten

Erstellt am 07.04.2020 - 13:32 Uhr