DORMAGO

Quelle: www.dormago.de

Festival Alte Musik: Auf „Visionäre“ folgt „Wahnsinn!“

(04.10.19, 8:14 Uhr / Presseinfo / duz)

Den „Visionären Bach und Mendelssohn“ war das diesjährige 28. Festival Alte Musik Knechtsteden gewidmet. Bachs H-Moll-Messe und Mendelssohns Paulus rahmten ein opulentes Programm und einen Schatz an Konzertformaten von Mittelalter bis Romantik ein, die das Werk der beiden Komponisten mit herausragenden Interpreten in unterschiedlichsten Perspektiven in Szene setzten. Das zehntägige Festival wartete mit elf Konzerten, öffentlichen Proben und einer großen Musikvermittlungsaktion auf. Insgesamt kamen über 2800 begeisterte Gäste zur Knechtstedener Basilika und zu den Spielstätten im Kreismuseum Zons, in der Dormagener Christuskirche, im Kulturhof Knechtsteden. Mit dem Friedrich-von-Spee-Saal und dem Altarraum der Basilika luden neue Spielstätten zur Entdeckung des Klostergeländes ein und trugen zur Vielfalt der Eindrücke bei. Auch in diesem Jahr war die Stadt Dormagen Gastgeberin von rund 600 Übernachtungen im Rahmen des Festivals.

Der WDR sendet Mitschnitte des „Clavierconcerts“ mit Kristian Bezuidenhout und Elina Albach am 6. November in der Reihe „WDR Konzert“ und die Aufzeichnung des „Paulus“ mit dem Harvestehuder Kammerchor und dem Kleinen Konzert am 20. Oktober in der Reihe „WDR Oper“, jeweils um 20.04 Uhr im Kulturradio WDR3. Der DLF wird den Mitschnitt des Motettenkonzerts „Jesu meine Freude“ mit der Rheinischen Kantorei und den Mitschnitt mit dem Ensemble Tiburtina im kommenden Jahr senden. Alle Sendetermine werden rechtzeitig über die Website des Festivals bekannt gegeben. Nach dem großen Erfolg des Projects „Fairy Queen“ (Dormago berichtete) wird die Partnerschaft mit der Christoph-Rensing-Schule in Horrem weitergeführt und im Frühjahr 2020 Jacques Offenbachs Oper “König Karotte“ in Szene gesetzt. Anknüpfend an den großen Erfolg mit dem Projekt Beethoven #5 wird außerdem im Vorfeld des kommenden Festivals ein neues Musikvermittlungsprojekt mit dem ensembles reflektor an den Start gebracht, das Beethovens „Pastorale“ zum Thema haben wird.

Intendant Hermann Max und Geschäftsführer Michael Rathmann bedanken sich: „Unser Dank geht an die vielen langjährigen Besucher und an unsere neugierigen neuen Gäste, an die Musikerinnen und Musiker, an unsere Gastgeber, den Patres des Spiritaner-Ordens, die uns immer so großzügig in ihrer Basilika beherbergen, ebenso wie all‘ die anderen Unterstützer, Sponsoren und unsere vielen engagierten ehrenamtlichen Helfer.“ Die Planungen für das kommende Jahr laufen längst: Das 29. Festival soll vom 18. bis 27. September 2020 unter dem Motto „Wahnsinn!“ stattfinden. Anlässlich des 250. Geburtstages von Beethoven wird das Festival zu den Gratulanten zählen.

Foto(s): © privat

Foto
Am letzten Tag des Festivals war der Harvestehuder Kammerchor mit dabei





Logo Dormago

© Suling & Zenk GbR - alle Rechte vorbehalten

Erstellt am 12.12.2019 - 03:39 Uhr