DORMAGO

Quelle: www.dormago.de

Religionsübergreifende Begegnung eröffnet die Interkulturelle Woche

(20.09.19, 14:47 Uhr / Stadt / bs)

Gebete, Moscheebesuch, interreligiöser Workshop und Gaumenfreuden in Dormagen sowie weitere interessante Veranstaltungen in der Umgebung: Das alles steht auf dem Programm der Interkulturellen Woche, die der Integrationsrat und das städtische Integrationsbüro den Dormagenerinnen und Dormagenern gemeinsam ans Herz legen. „Die bundesweit unter dem Motto ,Zusammen leben, zusammen wachsen‘ veranstaltete Interkulturelle Woche macht uns wieder einmal bewusst, dass wir in einer multikulturellen Gesellschaft leben und gemeinsam zu deren Zusammenhalt beitragen müssen“ sagt Integrationsratsvorsitzender Mehmet Güneysu.

Den offiziellen Auftakt der Woche bildet traditionell die interreligiöse Begegnung. Der Dormagener Rat der Religionen lädt gemeinsam mit der katholischen Pfarrgemeinde St. Michael als Gastgeberin für Sonntag, 22. September, 16 Uhr in das Römerhaus an der Kölner Straße 38 zu Gebeten verschiedener Religionen, musikalischen Beiträgen und Gesprächen ein. Der Eintritt ist frei, Voranmeldung ist nicht erforderlich.

Am Dienstag, 24. September, um 19 Uhr können sich Kinofans auf die Vorführung eines amerikanischen Films über afroamerikanische Mathematikerinnen freuen, die am US-Weltallprogramm gearbeitet, aber für Ihre Leistungen – nicht zuletzt aus rassistischen Gründen – nie Anerkennung erfahren hatten. Die auf einem Buch von Margot Lee Shetterly basierende Filmproduktion erhielt 2017 drei Oscar-Nominierungen, unter anderem in der Kategorie „Bester Film“. Die Vorführung findet im DINT–Forum der Dormagener Volkshochschule (Erdgeschoss) an der Langemarkstraße 1–3 statt, der Eintritt ist kostenfrei.

Außerdem steht das Bookbike im Rahmen der Interkulturellen Woche am Dienstag, 24. September, von 10 bis 18 Uhr in der Stadtbibliothek.

„Woran wir glauben“ heißt ein interreligiöser interaktiver Workshop für die Regenbogenschule am Donnerstag, 26. September, in dem Grundschülerinnen und Grundschüler den fünf Weltreligionen begegnen werden (eine geschlossene Veranstaltung). Über den interreligiösen Ideenkoffer bekommen die Kinder einen direkten Zugang zu religiösen Gegenständen. Sie erfahren Neues über Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen den Religionen und erweitern damit ihre interreligiöse Kompetenz.

Für Donnerstag, 26. September, von 15 bis 20 Uhr lädt Ditib Dormagen die Dormagenerinnen und Dormagener zur Besichtigung der neu gebauten Moschee an der Roseller Straße 21 ein und informiert Interessierte bei Führungen über den Fortschritt der Bauarbeiten. Bei Kaffee und Kuchen bietet sich die Gelegenheit zum Gespräch und Austausch. Der Eintritt ist frei, Voranmeldung nicht erforderlich.

Den Ausklang der „Interkulturellen Woche“ bildet das traditionelle „Tischlein-Deck-Dich“, zu dem der Integrationsrat für Samstag, 28. September, 18.30 Uhr in den Saal der Baptistengemeinde an der Bürger-Schützen-Allee 1 einlädt. An diesem Abend werden alle Gäste gebeten, ein landestypisches Gericht aus ihrer Heimat mitzubringen. In geselliger Atmosphäre werden die Leckereien gemeinsam genossen.

Foto(s): © Archiv / DORMAGO - bs

Foto
Am Donnerstag lädt die DITIB Dormagen zur Besichtigung in die neu gebaute Moschee ein.





Logo Dormago

© Suling & Zenk GbR - alle Rechte vorbehalten

Erstellt am 17.11.2019 - 02:52 Uhr