DORMAGO

Quelle: www.dormago.de

Til Fischer erlebt einen Tag im Landtag mit

(12.06.19, 13:50 Uhr / Danielle Schäfer / duz)

Düsseldorf / Dormagen. „Ich rede gerne - daher könnte ich mir gut vorstellen, einmal Politiker zu werden. Aber genauso gut kann ich mir auch vorstellen, Medizin zu studieren und Arzt zu werden. Auf dem Land brauchen sie dringend Ärzte die Arztpraxen übernehmen“, erklärt Til Fischer. Etwas Zeit hat er noch mit der Entscheidung, der Nievenheimer ist jetzt in der 8. Stufe des Leibniz Gymnasiums. Das Politikerleben hat er sich jüngst noch einmal aus der Nähe angeschaut. Nachdem Til bereits vor zwei Jahren einen Erkundungstag beim Dormagener Bürgermeister Erik Lierenfeld verbracht hatte, wollte er nun sehen, wie der Berufsalltag eines Landtagsabgeordneten aussieht.

Ein Abgeordneter ist immer auf dem Sprung. Das erlebte Til Fischer, als er Sven Wolf, den stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden der SPD-Landtagsfraktion einen Tag lang begleitete. Zur Eröffnung einer Ausstellung über den Nationalsozialistischen Untergrund (NSU) hielt Sven Wolf vormittags ein Grußwort. Als Vorsitzender des NSU-Untersuchungsausschusses ist er besonders mit dem Thema vertraut. In Düsseldorf tagte derweil bereits die Landtagsfraktion. Til erlebte, wie die Medienvertreter bereits vor dem Fraktionssaal warteten, um Statements und sogenannte O-Töne einzufangen. Später am Nachmittag konnte er auch die Fernseh-Interviews des Fraktionsvorsitzenden Thomas Kutschaty mitverfolgen. Gemeinsam mit Sven Wolf nahm Til an einem Fachgespräch mit Experten zur Veranstaltungssicherheit teil. „Das ist eine wirklich komplizierte Materie“, meinte Til.

„Til ist als 14-Jähriger bereits gut informiert, hat keine Scheu, auch unbequeme Fragen zu stellen, und interessiert sich besonders für Umweltthemen und den Klimaschutz. Wir brauchen kritische Jugendliche wie Til. Ich bin sicher, dass er sich in Zukunft in die gesellschaftliche Diskussion einbringen wird. Ich freue mich, dass ich ihm heute einen Einblick geben konnte. Til hat mich auch noch mal darin bestätigt, dass wir Politiker im Netz mit unseren Informationen auch dahin gehen müssen, wo Jugendliche sich austauschen, also auch auf Instagram zum Beispiel stärker präsent sein müssen.“

Foto(s): © Danielle Schäfer

Foto
Der Abgeordnete Sven Wolf und der 14-jährige Til Fischer





Logo Dormago

© Suling & Zenk GbR - alle Rechte vorbehalten

Erstellt am 22.09.2019 - 05:55 Uhr