Wir verwenden für unsere Webseite DORMAGO.de Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie inunserer Datenschutzerklärung
Dormago: Internetportal für Dormagen

Dormagen

„Heimat-schön“: Jugendliche stellen im Kreismuseum aus

14.06.2020 / 13:39 Uhr — Presseinfo / duz

Der Dormagener Verein IKAR, der sich zur Hauptaufgabe gemacht hat Familien und Kinder mit Migrationshintergrund zu unterstützen, hat eine kreative Idee entwickelt. Seit drei Jahren läuft das Projekt: „Kultur-Regenbogen für Horrem.Heimat“. Dabei setzen sich Jugendliche im Alter von 12-18 Jahren mit dem Thema Heimat und ihren Gefühlen dazu auseinander. Von Video und Fotografie bis zur Malerei, von Poetry Slam bis zum Schreiben von Kurzgeschichten wurden und werden sie schöpferisch aktiv. Im Jahr 2020 hieß das spezielle Thema „Heimat-schön“.

Fast hätte Corona einen Strich durch die Rechnung der Gruppe gemacht. Doch die Pandemie konnte die Leiterin des Projektes Anna Leis und die engagierten Dozentinnen Marina Gerber und Olesya Efremowa nicht davon abhalten, mit den Jugendlichen weiterzuarbeiten. So haben die jungen Künstler*innen Videoschnitt-Techniken und Bildbearbeitung online erlernt, Einblicke in Kunstgeschichte gewonnen und Familienwappen kreiert. Die Materialien hierzu wurden den „isolierten“ Künstler*innen von Ehrenamtlichen des IKAR nach Hause geliefert. Nur zu Hause ist keiner geblieben, es wurden Ausflüge in die Weltmuseen gemacht - virtuell.

Der Nachwuchs freut sich nun auf die besondere Möglichkeit, im Kreismuseum Zons vom 4. Juli bis 11. August auszustellen. Hier gibt es dann neben Pouring-Werken, Familienwappen, Collagen, Postkarten und dokumentarische Kurzfilme zum Thema „Heimat-schön“ zu entdecken. Die Jugendlichen filmten ihre Perspektive zur Heimat. So entstanden unter anderem eine kulinarische Präsentation und eine wunderbare filmische Erzählung über ihren Großvater aus Lettland.

Das Projekt wird unterstützt von: Türkische Gemeinde in Deutschland e.V. im Rahmen des Programms „MeinLand-Zeit für Zukunft“, Bündnis für Bildung „Kultur macht Stark“ und dem Bundesministerium für Bildung und Forschung.

Hinweis
Der Verein IKAR e.V. wurde im Januar 2016 in Dormagen-Horrem gegründet und leistet seitdem anerkannte Arbeit im Bereich der kulturellen und gesellschaftlichen Integration von Kindern, Jugendlichen, Eltern und Senioren, insbesondere - aber nicht nur - aus den Ländern der ehemaligen Sowjetunion. Das Ziel des Vereins besteht darin, für Familien mit interkultureller Erfahrung, gerade in schwierigen Lebenslagen und in „sozialen Brennpunkten“ einen Raum des Vertrauens zu schaffen. IKAR (Interkulturelle Aktivitäten und Richtungen) versteht sich als eine Einrichtung zur Förderung von Kindern- und Jugendlichen, Erwachsenen und Senioren, welche den Wunsch haben, sich in Deutschland zu integrieren. Die Mitglieder des Vereins sind in Deutschland sehr gut integriert, haben einen guten Zugang zu sozial benachteiligten Familien und gewinnen immer mehr Einblicke in deren Lebensbereiche, erklärt der Verein. Mit bildungspolitischen, musik- und theaterpädagogischen Projekten schafft er eine kulturelle Brücke zwischen Alt und Jung, sowie zwischen verschiedenen Kulturen in Deutschland und im Ausland. Des Weiteren versteht sich der Verein als zivilgesellschaftlicher Akteur, der die Integrationsarbeit der Stadt Dormagen tatkräftig mit unterstützt.

Info
Pouring Technik - oder auch Gießanwendung - ist der Trend in Acryl. Hierfür wird Acrylfarbe mit einem speziellen Pouring Medium ermischt, in einem Behältnis geschichtet und anschließend großflächig auf Malgründe gegossen.
Zur Startseite von Dormago.de oder zurück zu letzten Seite