Wir verwenden für unsere Webseite DORMAGO.de Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie inunserer Datenschutzerklärung
Dormago.de

Nachricht

Ihre Kunst lässt Kristin Lemper atmen

14.10.2016 / 14:18 Uhr — duz

Foto: Dormago / duz Kristin Lemper mit schwarz-weißen Bildern
Kristin Lemper mit schwarz-weißen Bildern Die Künstlerin malt auch bunt und mit unterschiedlichen Techniken
Die Künstlerin malt auch bunt und mit unterschiedlichen Techniken Kristin Lemper beobachtet Menschen und malt gerne Porträts
Kristin Lemper beobachtet Menschen und malt gerne Porträts
Dormagen. Hervorragend malen konnte Kristin Lemper schon immer. Nicht zuletzt der Zuspruch von Freunden und Bekannten führt jetzt dazu, dass die Nievenheimerin ihr Können einer größeren Öffentlichkeit präsentiert: An diesem Wochenende findet in Köln die 4. "Tour Belgique" statt. Das Belgische Viertel verwandelt sich für nahezu 24 Stunden in eine große Open Air Galerie. 17 KünstlerInnen aus den Genres Malerei, Grafik, Graffiti und Fotografie zeigen ihre Arbeiten, die an Straßenlaternen angebracht werden. Die Qualität der von Kristin Lemper eingereichten vier hochformatigen Bilder überzeugte die Verantwortlichen, sie ist mit dabei und freut sich riesig auf ihre erste Ausstellung in einem ganz besonderen Rahmen. Ihre für das Wochenende gedruckten Werke sind am Brüsseler Platz in Höhe der Brüsseler Straße / Ecke Maastrichter Straße zu sehen.

Schon im Kindesalter zeichnete sich die in Soest geborene Kristin Paulick durch ihr "kreatives Köpfchen" aus und begann früh damit, sich künstlerisch vor allem beim Malen und Basteln auszutoben. Bereits im 7. Schuljahr beeindruckte sie mit ihrer gemalten Winterlandschaft. Eines Tages mit Kunst Geld zu verdienen, daran dachte sie immer wieder mal. Doch in die Tat umsetzen konnte sie diese Vorstellung (noch) nicht. Als Angestellte einer privaten Krankenversicherung kann sie zeitlich nur bedingt ihrer Leidenschaft nachgehen, aber sie nutzt vor allem die Wochenenden und malt seit zwei, drei Jahren äußerst intensiv - gerne und besonders ausdrucksstark schwarz-weiß. "Aber ich kann auch in Farbe", betont die sympathische 49-Jährige, die bei der Eheschließung den Namen Lemper angenommen hatte.

"Ich male leidenschaftlich gerne in Öl auf Leinwand", informiert Kristin Lemper, die aber auch Acryl, Acryllack sowie Tusche kombiniert mit Aquarell auf Papier. Aktuell experimentiert sie auch mit einer Kombination aus Marmormehl auf Acryl mit Anlegemetallen und echter Patina. Ihre Wohnung ist voller Porträts - sie hat die Menschen in ihrem Umfeld beobachtet und einstudiert. Die Proportionen müssen nicht nicht immer akurat sein und sie baut bewusst Läsionen ein, denn "Menschen sind nicht perfekt." Für die Künstlerin steht fest: "Meine Kunst ist meine Passion, meine Religion, meine Liebe, mein Herzblut. Sie lässt mich atmen und verbindet mich mit Menschen", schreibt sie auf ihrer Homepage AnchP.com. Als Hieroglyphe steht das altäygyptische Anch-Zeichen für das körperliche Leben - Lemper hat eine große Leidenschaft für das alte Ägypten entwickelt und sich ausgiebig mit Hieroglyphen beschäftigt.

In das künstlerische Wochenende ab 12 Uhr am Samstag geht sie "ohne Erwartungen, dann kann ich auch nicht enttäuscht werden. Ich lass mich komplett überraschen." Aber eins verfolgt sie auf jeden Fall: "Ich will Menschen erreichen und dass sie mögen was ich mache." Beim Meet & Greet kann man übrigens alle Künstler antreffen: Es findet statt am Samstag von 19.30 bis 20.30 Uhr im "Zum scheuen Reh" am Hans-Böckler-Platz 2. Mehr zur Tour Belgique: Tour Belgique
Zur Startseite von Dormago.de oder zurück zu letzten Seite